Gemeinde Mittelbiberach

Seitenbereiche

Wechselbild der Gemeinde

Volltextsuche

Willkommen
in Mittelbiberach

Navigation

Seiteninhalt

Mittelbiberach Aktuell

Öffentliche Festsetzung der Grundsteuer 2021

I. Festsetzung der Grundsteuer 2021

  1. Für alle Steuerschuldner, bei denen für das Jahr 2021 keine Änderung in der Steuerfestsetzung eingetreten ist, wird die Grundsteuer 2021 durch öffentliche Bekanntmachung festgesetzt. Die Festsetzung erfolgt gemäß § 27 Abs. 3 des Grundsteuergesetzes. Die Höhe des Grundsteuerbetrags ergibt sich aus dem Grundsteuerbescheid 2016 oder einem danach ergangenen Änderungsbescheid. Die Hebesätze bleiben gegenüber dem Vorjahr unverändert. Sie betragen 320 v. H. für die Betriebe der Land- und Forstwirtschaft (Grundsteuer A) und 310 v.H. für die Grundstücke (Grundsteuer B). Es gilt der Vorbehalt der Beschlussfassung der Haushaltssatzung 2021 durch den Gemeinderat.
     
  2. Für die Steuerschuldner treten mit dem Tage der öffentlichen Bekanntmachung im Mitteilungsblatt die gleichen Rechtswirkungen ein, als wäre ihnen an diesem Tage ein schriftlicher Steuerbescheid zugegangen.
     
  3. Zahlungsaufforderung: Die Steuerschuldner werden gebeten, die Grundsteuer für 2021 zu den Fälligkeitsterminen und mit den Beträgen, die sich aus dem letzten schriftlichen Grundsteuerbescheid vor Veröffentlichung dieser Bekanntmachung ergeben, auf eines der in diesem Bescheid angegebenen      Bankkonten der Gemeindekasse zu überweisen. Falls ein SEPA-Basislastschriftmandat (ehem. Abbuchungsermächtigung) vorliegt, werden die fälligen Beträge abgebucht. 

II. Rechtsbehelfsbelehrung
Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch bei der Gemeinde Mittelbiberach, Biberacher Straße 59, 88441 Mittelbiberach erhoben werden.
Der Widerspruch kann nicht damit begründet werden, dass die im Einheitswertbescheid oder im Grundsteuermessbescheid getroffenen Entscheidungen unzutreffend getroffenen Entscheidungen unzutreffend seien. Durch die Einlegung des Widerspruchs wird die Verpflichtung zur Zahlung auf Grundsteuer nicht aufgehoben.
 
III. Auskunft
Auskünfte können Sie gerne über das Bürgermeisteramt während den üblichen Dienststunden erhalten.
 
Mittelbiberach, 07.01.2021
Florian Hänle, Bürgermeister